Hilfe & FAQs

Generelle Informationen zu der Karte finden sich in den Hintergrundinformationen.

Auf welchen Plattformen und mit welchen Apps kann ich die Karten nutzen?
Zum einen kannst du die Karten einfach in deinem Web-Browser nutzen. Tipp: Nutze hierzu auch den Fullscreen-Button links oben bei den Zoom-Buttons, um die Karte im Vollbildmodus zu betrachten.

Du kannst dir die Karten aber auch für die Offline-Nutzung herunterladen. Gehe in den Download-Bereich, dort findest du für verschiedene Regionen Karten in derzeit zwei verschiedenen Formaten: mbtiles und trekbuddy

Wie bekomme ich die Karten auf mein Gerät?
Im Download-Bereich kannst du die Karten direkt herunterladen. Das weitere Vorgehen hängt dann von deiner Plattform und Anwendung ab, mit der du die Karten nutzen möchtest. Für die eine oder andere App haben wir bereits Installationanleitungen erstellt. Weitere werden folgen…

Gibt es eine bequeme und speicherplatzsparende Möglichkeit für die Offline-Nutzung der Karten (z.B. auf dem iPhone)?
Ja. Für all jene, die die OpenSlopeMap gerne auch offline nutzen möchten, die jedoch beispielsweise zu wenig Speicherplatz auf ihrem Smartphone haben (was gerade iPhone-User betreffen kann) oder denen das Einbinden der downloadbaren Karten zu kompliziert ist gibt es eine sehr bequeme und gleichzeitig speicherplatzsparende Möglichkeit, die OpenSlopeMap aufs Smartphone (iPhone und Android) zu bekommen. Alles was ihr dazu benötigt ist die App ape@map (iPhone, Android). Habt ihr ape@map auf eurem Smartphone installiert braucht ihr nur noch einen der Links unten auszuwählen und die jeweilige OpenSlopemap wird sofort als Kartenquelle in ape@map eingebunden.

OpenSlopeMap als Online-Karte in ape@map einbinden:
OpenSlopeMap classic (Low Resolution bis tile-size 15)
OpenSlopeMap classic (High Resolution bis tile-size 16)
OpenSlopeMap Overlay (Low Resolution bis tile-size 16)
OpenSlopeMap Overlay (Medium Resolution bis tile-size 16)
OpenSlopeMap Overlay (High Resolution bis tile-size 16)
OpenSlopeMap Overlay (UltraHigh Resolution bis tile-size 16)
OpenSlopeMap Hillshade (bis tile-size 16)

Für die Offline-Nutzung der Karten solltet ihr bedenken, dass ihr die jeweiligen Kartenbereiche und Zoomstufen vorab in ape@map aufruft, solange ihr noch eine Internet-Verbindung habt. Sind die Kartenkacheln einmal geladen werden sie im internen Cache der ape@map-App gespeichert und stehen auch dann noch zur Verfügung, wenn ihr keine Internet-Verbindung mehr habt.

Auf welchen Plattformen und mit welchen Apps kann ich die Karten im mbtiles-Format nutzen?
Das Format mbtiles ist ein sehr gängiges Format und wird daher von einigen Anwendungen auf verschiedenen Plattformen unterstützt. Beispiele sind:

Android: Oruxmaps (=>mbtiles) | Locus Map (=>mbtiles) | ape@map (=> Installationsanleitung) | Cartograph
iPhone/iPad: ape@map (Installationsanleitung) | MBTiles GPS (=>mbtiles) | Cartograph
Linux: Mobile Atlas Creator (MOBAC) (=>mbtiles)
Windows: Mobile Atlas Creator (MOBAC) (=>mbtiles) | Cartograph
macOS: Mobile Atlas Creator (MOBAC) (=>mbtiles) | Cartograph

Bitte gebt Bescheid, wenn ihr weitere Apps kennt und hier sehen möchtet, mit denen man mbtiles nutzen kann, damit sie hier veröffentlicht werden können.

Auf welchen Plattformen und mit welchen Apps kann ich die Karten im trekbuddy-Format nutzen?
iPhone/iPad: ape@map (Installationsanleitung)
Android: ape@map (Installationsanleitung)

Bitte gebt Bescheid, wenn ihr weitere Apps kennt und hier sehen möchtet, mit denen man die trekbuddy-Karten nutzen kann, damit sie hier veröffentlicht werden können.

Die downloadbaren Karten sind zu groß für mein Endgerät (z.B. iPhone oder Android) bzw. ich benötige die Karten in einem anderen Format. Was tun?
Euer Gerät verfügt über keinen erweiterbaren Speicher oder/und der interne Speicher eures Gerätes ist zu klein, um die Karten aus dem Download-Bereich direkt auf euer Gerät kopieren zu können? Oder aber ihr benötigt die Karte in einem anderen Format? Über einen kleinen Umweg könnt ihr folgendermassen einen Kartenausschnitt eurer Wahl selbst generieren. Zuerst benötigt ihr hierzu die Software “Mobile Atlas Creator”, kurz MOBAC. Geht hierbei zunächst nach folgender Anleitung vor. Nun könnt ihr mittels des MOBAC beliebige Kartenausschnitte in dem von euch gewünschten Format selbst generieren.

Wie bekomme ich die Karten auf mein Android-Gerät in die Outdoor-Navi-App Oruxmaps?
Im Download-Bereich kannst du die Karten direkt über den Link “Orux-Direktinstallation” herunterladen. Die Karte sollte dann direkt in Oruxmaps zur Verfügung stehen. Evtl. musst du in Oruxmaps noch die Offline-Karten-Ansicht aktualisieren, um alle neuen Karten in deiner Ansicht sichtbar zu machen.
Beachte: Hast du dein Oruxmaps-Karten-Verzeichnis auf einer externen SD-Karte kann es u.U. beim direkten Installieren über den Orux-Link Probleme mit Berechtigungen geben. Lade in diesem Fall die mbtiles-Karte direkt herunter und kopiere die Datei händisch in dein oruxmaps/mapfiles-Verzeichnis.

Wie erstelle ich eine Multi-Layer-Karte zusammen mit der OpenSlopeMap Overlay Hangneigungskarte in der Outdoor-Navi-App Oruxmaps?
Die OpenSlopeMap Overlay Karte lässt sich, wie der Name schon sagt, wunderbar als halbtransparente Karte über andere Karten drüberlegen. In dieser Installationsanleitung wollen wir euch beschreiben, wie ihr in Oruxmaps über eine bereits bestehende Offline-Karte (also eine Karte, die ihr bereits auf eurem Gerät gespeichert habt) die OpenSlopeMap Overlay Hangneigungskarte drüberlegt. (-> zur Installationsanleitung)

Was passiert mit meinen eingeblendeten GPX-, KML- und GeoJSON-Daten?
Wird eine GPX-, KML- oder GeoJSON-Datei ausgewählt, um sie anzuzeigen, so wird diese Datei ausschließlich lokal auf dem Client verarbeitet. Die Datei verlässt den Client nicht und wird auch insbesondere weder auf einen Server hochgeladen noch irgendwo sonst abgelegt oder gespeichert. Eure Daten bleiben also einzig und allein eure Daten.